Krabbelstube

...Strampler, Lätzchen, Mützen und mehr

Bookmark and Share

Babyzimmer selbst gestalten

Neben unzähligen Möglichkeiten, Räume zu tapezieren, zu streichen, einzurichten und zu dekorieren, gibt es seit einiger Zeit eine weitere Alternative: Wandtattoos.

Als Wandtattoo bezeichnet man dekorative Aufkleber, die zumeist aus Vinylfolie bestehen und individuell an die gewünschte Stelle an der Zimmerwand angebracht werden können. Dabei spielt der Untergrund keine Rolle. Die Aufkleber halten auf fast allen Materialien, egal ob Feinputz, Raufasertapeten, Vliestapeten, Fliesen oder Holz.

Individuelle Raumgestaltung mit Wandtattoos

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Nicht nur, dass es Wandtattoos ohnehin in vielen Farben, Formen und Mustern gibt, hier können über Internet-Anbieter auch die eigenen Ideen kinderleicht umgesetzt werden. So kann man seine Lieblingsmuster, -bilder oder -formen ganz einfach auf die passende Klebefolie drucken und sie sich per Post zuschicken lassen.

Häufig zieren Wandtattoos die Wände in der Küche oder, als Ersatz für Bilder, im Wohn- und Esszimmer.

Aber natürlich kann man diesen Wandschmuck auch wunderbar für die Gestaltung des Babyzimmers nutzen.

Abgestimmt auf die ausgewählte Wandfarbe kommen hier nicht Ornamente oder Grafiken zum Einsatz, sondern vielmehr Figuren, Märchengestalten, Blüten oder bunte Bilder.

Zu den Wandtattoos

 

Das Babyzimmer wird so ganz persönlich gestaltet und bietet dem Kind eine behagliche Wohlfühl-Atmosphäre. Es erkennt seine Lieblingsfiguren aus Märchen und Erzählungen wieder und freut sich über bunte Farben und Formen.

Und sollten sich die Wünsche und Vorlieben einmal ändern, können die vorhandenen Wandtattoos ganz leicht wieder entfernt und durch neue ersetzt werden.